Fremde Welten voller Kälte

Patagonien hat die leerste Landschaft, die ich jemals gesehen habe. Eine Landschaft, die einem zeigt, was “alleine sein” bedeuten kann. Und trotz ihrer schroffen Leere wirkt sie einladend. Wunderschön. Und bietet neben endloser Weite auch noch endloses Mund-Offen-Stehen. Wenn man sich in El Chalten aufmacht, den Fitz Roy zu betrachten. Oder einem der größten Gletscher der Welt beim Wachsen zuschaut.

Mehr dazu – bald im Buch!

Schreibe einen Kommentar